Kursprogramm 2018

Winter Frühjahr Sommer Herbst | als PDF runterladen

 

Sonntag 04. März

Gemeinsamer Praxistag

Meditation auf Tschenresi

Leitung: Buddha-AG Praxistag


Die Grundlage für die Praxis ist der vierarmige Tschenresi und sein Mantra OM MANI PEME HUNG. In vier Sitzungen wechseln sich die gesungene tibetische Original-Puja, geleitete Meditation in deutscher Sprache und ruhiges Verweilen ab.

Wir kochen gemeinsam, und es gibt Zeit für entspanntes Loslassen und Gespräche. Es ist auch möglich, an einzelnen Meditationen teilzunehmen.


Beginn der Sitzungen: 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr


Kosten: Umlage für Essen und Spende ans Dharmahaus

Freitag 16. März - Sonntag 18. März

Grundlagenkurs 2

Lodjong - Geistestraining  die tiefgründige Methode zum Entwickeln von Weisheit und Mitgefühl

Lama Drubtscho

Dieser Kurs ist die Fortsetzung der zweiten Stufe des Grundlagenkurses „Buddhismus in Theorie und Praxis“. Als seine Basis wird das Lodjong Geistestraining dienen. An vier Wochenenden in diesem Jahr werden wir uns Schritt für Schritt ausführlich den Themen dieser tiefgründigen Praxismethode widmen, dem Entwickeln des Erleuchtungsgeistes auf der absoluten und der relativen Ebene und den praktischen Anleitungen, wie wir hier und jetzt unseren selbstbezogenen Gewohnheitsmustern entgegenwirken können. Durch diese Übung werden die uns innewohnenden Qualitäten der Buddhanatur freigelegt und ihre Qualitäten von ursprünglicher Weisheit und grenzenlosem, unparteiischem Mitgefühl können sich entfalten.
Der Struktur des 7 Punkte Geistestrainings von Tschekawa Dordsche folgend haben wir uns bisher mit den Vorbereitungen beschäftigt: Grundlegende Betrachtungen über unsere Ausgangssituation im Hinblick auf die besonderen Chancen unserer menschlichen Existenz, den Wandel aller Erfahrungen und Bedingungen, auf die Gesetzmäßigkeit von Ursache und Wirkung und den Kreislauf unserer leidbringenden Gewohnheitsmuster. Als Basis für die Praxis haben wir uns mit der Meditation der Geistesruhe befasst, durch die wir unseren Geist zu einem Werkzeug machen mit dem wir weitere Übungen ausführen können.
Thema für den nächsten Kurs im März ist die Praxis des absoluten Bodhicitta, in den folgenden Kursen wird es weitergehen mit den Unterweisungen zur Praxis des relativen Bodhicitta: Tong len (Geben und Annehmen) und die Arbeit mit den Merksprüchen in allen Lebenssituationen.


Die Praxis des absoluten Bodhicitta - Sichtweise und analytische Meditation
Bei der Praxis des absoluten Bodhicitta geht es um die Meditation als Methode um direkt in den Geist zu schauen und seine wahre Natur und Funktionsweise zu erkennen. Jamgön Kongtrul nennt es die begleitende Praxis, während er das Üben von relativem Bodhicitta als Hauptpraxis bezeichnet. Die relative Ebene ist einfach leichter zugänglich und erfahrbarer für uns und da setzen wir an. Die Praxis des absoluten Bodhcitta gibt den Rahmen für die Übung und ist gleichzeitig auch das Ziel der Praxis, denn wenn wir absolutes Bodhicitta verwirklicht haben, dann haben wir die Natur des Geistes erkannt, die Buddhanatur freigelegt und Erleuchtung erlangt. Themen des Wochenendes sind: die Bedeutung der Begriffe relativ und absolut, grundlegende Betrachtungen über die Natur des Geistes und Formen der analytischen Meditation, die uns in die meditative Versenkung hineinführt, die es uns schließlich ermöglicht das nichtbegriffliche Gegenwartsbewusstsein zu erfahren.

Die Themen der weiteren Wochenenden sind nicht starr festgelegt und werden dem Tempo angepasst, in dem wir vorankommen, so dass wir uns für jeden Aspekt genug Zeit lassen können um ihn wirklich zu vertiefen.




Beginn: 18:30 Uhr
Ende: Sonntag gegen 15:00 Uhr

Kursgebühr:
50 – 100 €, Spenden willkommen

Sonntag 18. März

Mitgliederversammlung - Verschoben -


Neuer Termin: 10. Juni 2018


Alle Mitglieder sind herzlich eingeladen.


Beginn: 14:30 Uhr

Freitag 24. März

Samu - Samstag


An diesem Tag wollen wir uns zusammen für die Pflege und Instandhaltung des Hauses, Tempels und allgemein des gesamten Geländes einbringen.

Außerdem möchten wir die Arbeit an den (inneren und äußeren) Baustellen weiter vorantreiben. Diese Form von spiritueller Praxis wird von den japanischen Zen-Buddhisten „Samu-Praxis“ genannt, und ist in allen buddhistischen Traditionen eine wichtige Methode, um den Verdienst anzusammeln, der nötig ist, um nützliche Aktivitäten zum eigenen Wohl und zum Wohle aller auszuführen.

Wie immer, setzen wir uns zwischendurch zur formellen Meditation aufs Kissen.

Treffen um 10 Uhr
(wer mit dem Zug kommt kann um 9.45 von Alsenz abgeholt werden – bitte Bescheid geben)

  • 12.30 kurze Praxis
  • 13.00 Mittagessen
  • 14.00 Arbeiten gemäß einer To-do-Liste für Schönwetter und Schlechtwetter-Tage
  • 18.00 Abendessen
  • 19.00 Tschenresi-Praxis

anschließend offener Abend, evtl. Lagerfeuer, ein interessanter Yogi-Film oder …
Wer möchte, kann im DHOM übernachten

Sonntag 2. April

Gemeinsamer Praxistag

Meditation auf Tschenresi

Leitung: Buddha-AG Praxistag


Die Grundlage für die Praxis ist der vierarmige Tschenresi und sein Mantra OM MANI PEME HUNG. In vier Sitzungen wechseln sich die gesungene tibetische Original-Puja, geleitete Meditation in deutscher Sprache und ruhiges Verweilen ab.

Wir kochen gemeinsam, und es gibt Zeit für entspanntes Loslassen und Gespräche. Es ist auch möglich, an einzelnen Meditationen teilzunehmen.


Beginn der Sitzungen: 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr


Kosten: Umlage für Essen und Spende ans Dharmahaus

Freitag 20. April bis Sonntag 22. April

Grundlagenkurs 2
Lodjong (Fortsetzung)

Lama Sherab

Fortführung des Kurses vom 16.-18. März


Beginn: 10 Uhr
Ende: gegen 17 Uhr

Samstag 28.  April

Samu - Samstag


An diesem Tag wollen wir uns zusammen für die Pflege und Instandhaltung des Hauses, Tempels und allgemein des gesamten Geländes einbringen.

Außerdem möchten wir die Arbeit an den (inneren und äußeren) Baustellen weiter vorantreiben. Diese Form von spiritueller Praxis wird von den japanischen Zen-Buddhisten „Samu-Praxis“ genannt, und ist in allen buddhistischen Traditionen eine wichtige Methode, um den Verdienst anzusammeln, der nötig ist, um nützliche Aktivitäten zum eigenen Wohl und zum Wohle aller auszuführen.

Wie immer, setzen wir uns zwischendurch zur formellen Meditation aufs Kissen.

Treffen um 10 Uhr
(wer mit dem Zug kommt kann um 9.45 von Alsenz abgeholt werden – bitte Bescheid geben)

  • 12.30 kurze Praxis
  • 13.00 Mittagessen
  • 14.00 Arbeiten gemäß einer To-do-Liste für Schönwetter und Schlechtwetter-Tage
  • 18.00 Abendessen
  • 19.00 Tschenresi-Praxis

anschließend offener Abend, evtl. Lagerfeuer, ein interessanter Yogi-Film oder …
Wer möchte, kann im DHOM übernachten

Sonntag 13. Mai

Praxistag

Meditation auf Tschenresi

Leitung: Buddha-AG Praxistag


Die Grundlage für die Praxis ist der vierarmige Tschenresi und sein Mantra OM MANI PEME HUNG. In vier Sitzungen wechseln sich die gesungene tibetische Original-Puja, geleitete Meditation in deutscher Sprache und ruhiges Verweilen ab.

Wir kochen gemeinsam, und es gibt Zeit für entspanntes Loslassen und Gespräche. Es ist auch möglich, an einzelnen Meditationen teilzunehmen.


Beginn der Sitzungen: 10:00 Uhr, 11:30 Uhr, 15:00 Uhr, 16:30 Uhr

Ende: 17:30 Uhr


Kosten: Umlage für Essen und Spende ans Dharmahaus


Freitag 19. Mai

Samu - Samstag


An diesem Tag wollen wir uns zusammen für die Pflege und Instandhaltung des Hauses, Tempels und allgemein des gesamten Geländes einbringen.

Außerdem möchten wir die Arbeit an den (inneren und äußeren) Baustellen weiter vorantreiben. Diese Form von spiritueller Praxis wird von den japanischen Zen-Buddhisten „Samu-Praxis“ genannt, und ist in allen buddhistischen Traditionen eine wichtige Methode, um den Verdienst anzusammeln, der nötig ist, um nützliche Aktivitäten zum eigenen Wohl und zum Wohle aller auszuführen.

Wie immer, setzen wir uns zwischendurch zur formellen Meditation aufs Kissen.

Treffen um 10 Uhr
(wer mit dem Zug kommt kann um 9.45 von Alsenz abgeholt werden – bitte Bescheid geben)

  • 12.30 kurze Praxis
  • 13.00 Mittagessen
  • 14.00 Arbeiten gemäß einer To-do-Liste für Schönwetter und Schlechtwetter-Tage
  • 18.00 Abendessen
  • 19.00 Tschenresi-Praxis

anschließend offener Abend, evtl. Lagerfeuer, ein interessanter Yogi-Film oder …
Wer möchte, kann im DHOM übernachten

Mittwoch 23. Mai bis Freitag 25. Mai

Kurs

Buddhistische Heiltechniken und Einweihung auf Medizinbuddha-Praxis

Dubsing Rinpoche


Gastveranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kagyü-Zentrum Bonn

Es ist nicht unwahrscheinlich, dass über die momentan geplanten Aktivitäten hinaus noch weitere stattfinden. Weitere Informationen, auch über Möglichkeiten zur Anmeldung gibt es ab Mitte März. Wir bitten per email anzufragen.


Folgende Kurszeiten sind bislang vorgesehen:

Mittwoch 23. Mai

19:30 Uhr Vortrag zu buddhistischen Heiltechniken 1


Donnerstag 24. Mai

15:00 Uhr Vortrag zu buddhistischen Heiltechniken 2

ggf. gemeinsame Meditation

19:30 Uhr Einweihung auf den Medizinbuddha

Winter Frühjahr Sommer Herbst